Technische Dienstleistungen

STRATEGIE

Damit aus Ihren Plänen Wirklichkeit wird

Gesetzliche Neuregelungen, Personalengpässe, Digitalisierung, Kostendruck und Wettbewerb stellen ständig neue Anforderungen, die eine fortwährende Überprüfung aller Strukturen und Prozesse nach sich ziehen:

Im strategischen Management dieser Zielkonflikte liegt der Schlüssel zum Erfolg.

Die damit verbundenen Herausforderungen sind vielschichtig und betreffen alle Ebenen eines Klinikums. novis clinical consulting hat genau dazu diverse Häuser und Einrichtungen beraten und begleitet. 

Der Schlüssel unserer erfolgreichen Beratung liegt u.a. darin, gemeinsam mit allen Beteiligten strategische Konzepte zu erarbeiten. Unter dem Motto „vom Prozess zum Konzept“ können so die verschiedenen Anforderungen berücksichtigt und gleichzeitig die Abläufe verbessert werden. 

Auch die logistischen und infrastrukturellen Dienstleistungskonzepte, die Serviceorganisation und die anlagenwirtschaftlichen Prozesse werden von uns sorgfältig evaluiert und schrittweise optimiert.

Gerne bringen wir unser Know-how aus mehr als 40 Jahren Krankenhausberatung und -planung sowie dem daraus gewachsenen Netzwerk von Fachexperten ein, um Ihnen für Ihre strategischen Vorhaben ausgereifte sowie erprobte Verbesserungen vorzuschlagen und diese dann gemeinsam erfolgreich umzusetzen.

Unsere Leistungen

Beratungsleistungen

Portfolioanalyse

Wir überprüfen die Qualität und die Wirtschaftlichkeit ihres Leistungsangebots, des medizin- und informationstechnischen Ausstattungsstandards, analysieren den Wettbewerb und helfen, das Behandlungsangebot strategisch neu auszurichten.

Betriebsorganisationsplanung

Wir evaluieren die Strukturen und die Prozesse der medizinisch-pflegerischen, logistischen, infrastrukturellen und technischen Leistungsfelder und können auf dem Hintergrund unserer Betriebs- und Projekterfahrungen mitwirken, Optimierungspotenziale zu erschließen.

Bewirtschaftungsoptimierung

Wir unterstützen bei der Vergabe von Bauplanungs- und Dienstleistungsprojekten und bei der Suche nach geeigneten Partnern.

Unsere Portfolioanalyse

Sorgfältige Prüfung unter strategischen Gesichtspunkten

Seit 2009 werden die Betriebskosten der stationären Versorgung nahezu ausschließlich leistungsbezogen finanziert (DRG-Fallkosten). Unabhängig von den geplanten Modifikationen (z.B. Vorhaltekosten) erfordert dies, das Leistungsangebot durch eine Portfolioanalyse unter strategischen Gesichtspunkten sorgfältig zu prüfen und ggf. neu festzulegen. Getreu nach dem Motto: Nicht alles muss erbracht werden, aber was geleistet wird, sollte von guter Qualität und nachhaltig rentabel sein.



Gleiches gilt für die ambulanten und teilstationären Leistungen, die das Leistungsangebot der stationären Versorgung abrunden. Art und Umfang dieser ergänzenden Leistungsangebote sind aufgrund der ordnungspolitischen Rahmenbedingungen, alternativer Vertrags- und Kooperationsmodelle mit den Vertragsärzten und der regionalen Versorgungsdichte sorgfältig festzulegen.



Die geplanten Fallmengen der der ambulanten, teilstationären und stationären Leistungen sind die Basis, den Flächen- und Ausstattungsbedarf zu ermitteln sowie eine strategische Organisations-, Funktions- und Raumplanung umzusetzen.

UNSER LEITBILD: VOM PROZESS ZUM RAUM

Wir erarbeiten die betriebsorganisatorischen Grundlagen

Ein Schwerpunkt des Leistungsportfolios von novis clinical consulting ist es, auf Grundlage des strategischen Leistungsportfolios gemeinsam mit den zukünftigen Nutzern die betriebsorganisatorischen Grundlagen zu erarbeiten, um den Flächen- und Ausstattungsbedarf unter Berücksichtigung vernetzter, optimierter Behandlungsabläufe zu ermitteln.

Unter dem Leitbild „vom Prozess zum Raum“ klären wir mit Ärzten und Pflegekräften der betroffenen Bereiche die zukünftigen Arbeitsabläufe. Den einzelnen Teilschritten im Behandlungsablauf von der Aufnahme bis zur Entlassung wird ein Raum- bzw. Flächenbedarf zugeordnet. Die Zahl der erforderlichen Räume bzw. der Flächenbedarf ergibt sich durch die je Behandlungstag prognostizierte Anzahl der Behandlungsfälle und der Berücksichtigung von Auslastungsspitzen. Ergänzend werden auch alle logistischen, versorgungs- und servicetechnischen Prozesse untersucht und in ihrem Raum- und Flächenbedarf abgebildet.

Für Teile von Funktionsstellen werden auch mit den Nutzern Layout-Konzepte entwickelt, d.h. für die Lage und Anordnung von Raumgruppen, als Vorschläge bzw. Grundlage für die Entwurfsplanung durch die Architekten.

WEG VOM ABTEILUNGSDENKEN

Erfahrene Berater für die Organisationsentwicklung

Qualität, motivierte Mitarbeiter, Kosten und Erträge. Diese Faktoren beschreiben die Managementaufgabe für Krankenhäuser und Gesundheitszentren.



Die Hauptaufgabe einer die Behandlungsprozesse optimierenden Organisationsentwicklung im Krankenhaus besteht in der Überwindung des Denkens in medizinischen Fachgebieten – Abteilungsdenken – und in der Integration der Pflege in die therapeutischen Entscheidungsprozesse – multiprofessionelles Assessment. Krankenhäuser, die interdisziplinäre Behandlungsstrukturen und ein effektives Case-Management von der Aufnahme bis zur Entlassung verwirklicht haben, sind deutlich mitarbeiterfreundlicher und rentabler als strukturkonservative Häuser.



Organisationsentwicklung, Betriebsorganisationsplanung und Prozessoptimierung brauchen erfahrene Berater wie die novis clinical consulting als Moderatoren der Veränderungsprozesse, die auch über die benötigen Referenzmodelle und Benchmarks verfügen.

UNSER KNOW-HOW GEGEN FINANZIELLE SCHWIERIGKEITEN

Optimierung der Bewirtschaftung 
der Medizintechnik

Die zuverlässige und sichere Verfügbarkeit einer qualitativ hochwertigen medizintechnischen Ausstattung für das strategische Leistungsangebot und für die Reputation stellt die Kliniken und Einrichtungen des Gesundheitswesens wegen der Investitions- und Betriebskosten vor erhebliche finanzielle Probleme. Hier können wir die Häuser mit unserem Know-how unterstützen.

Unsere Beratung umfasst zunächst die Analyse des Anlagen- und Gerätebestandes, der Auslastung, dem Servicemanagement und den Betriebskosten. Ziel ist die Kosten- und Nutzentransparenz, um kritische Gerätegruppen und Kostentreiber zu erkennen. Daraus können wir Optimierungspotentiale für eine strategische und fallbezogene Investitionsplanung, für Finanzierungskonzepte, für den Umfang von Wartungsverträgen und für ein wirtschaftliches Betriebskonzept ableiten.

Für das Servicemanagement bzw. die Bewirtschaftung der Medizintechnik evaluieren wir die Vorteile einer In-House-Lösung im Verhältnis zur Vergabe an einen externen Dienstleister.

Sofern die Bewirtschaftung durch einen externen Dienstleister übernommen werden soll, bereiten wir Ausschreibungen vor und beraten unsere Auftraggeber vollumfänglich. Dazu gehören u.a.

Unsere Partnerschaften

Referenzen

Seit vielen Jahren pflegen und schätzen wir die gute Zusammenarbeit, Kooperationen und gemeinsame Projekte mit unseren zuverlässigen Partnern.

Anfrage

Schreiben Sie uns

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden